Energieausweis + Immobilienanzeige

Energieausweis: Veröffentlichungspflichten in Immobilienanzeigen

Für Immobilienanzeigen gilt:

Liegt bereits ein Energieausweis vor, so müssen in gedruckt oder online publizierten Immobilienanzeigen (Verkauf, Vermietung von Häusern und Wohnungen, Nichtwohngebäuden) Angaben zum energetischen Zustand gemacht werden.

Energiebedarfsangabe im Energieausweis 

Bei Wohngebäuden ist anzugeben:

  • die Art des Energieausweises: Energiebedarfs- oder Energieverbrauchsausweis,
  • den im Energieausweis genannten Wert des Endenergiebedarfs oder Endenergieverbrauchs,
  • Baujahr des Wohngebäudes,
  • wesentlicher Energieträger für die Heizung (z.B. Gas, Öl, Biomasse, Erdwärme, Solar),
  • Energieeffizienzklasse (A+ bis H, gilt für neue Energieausweise ab 1.5.2014)

 

Verkäufer und Vermieter sind verpflichtet, den Energieausweis an den Käufer oder neuen Mieter zu übergeben. Der Energieausweis muss bereits bei der Besichtigung vorgelegt werden.

 

Bei Nichtwohngebäuden ist anzugeben:

  • die Art des Energieausweises: Energiebedarfs- oder Energieverbrauchsausweis,

  • den im Energieausweis genannten Wert des Endenergiebedarfs oder Endenergieverbrauchs getrennt nach Wärme und Strom,

  • die im Energieausweis genannten wesentlichen Energieträger für die Heizung des Gebäudes

 (Quelle: § 16a Energieeinsparverordnung EnEV 2014)

 

Für gültige Energieausweise, die vor dem 1.5.2014 ausgestellt wurden, darf die Energieeffizienzklasse freiwillig angegeben werden. (Quelle: § 29 (2) + (3) EnEV 2014)

 

Einteilung in Energieeffizienzklassen

 

Die Energieeffizienzklassen ergeben sich gemäß der nachfolgenden Tabelle unmittelbar aus dem Energieverbrauch oder dem Energiebedarf

 

Energieeffizienz- 
klasse
 Endenergie 
kWh/m²·a
A+ < 30
A < 50
B < 75
C < 100
D < 130
E < 160
F < 200
G < 250
H > 250

 

(Quelle: Anlage 10 EnEV 2014)